ZAHORANSKY Großauftrag Covid-19

ZAHORANSKY Gruppe übernimmt Dialysesparte der FLG Medizintechnik GmbH

Zum 1. Januar 2021 übernahm die ZAHORANSKY Gruppe die Dialysesparte vom langjährigen Partner FLG Automation AG und baut damit seine Position im Bereich Medizintechnik entscheidend aus.

Die FLG-Komplettanlagen zur Dialysefilterherstellung ergänzen das bereits vorhandene Know-how und Portfolio von ZAHORANSKY im Geschäftsfeld für Maschinen und Anlagen für medizintechnische Produkte sowie pharmazeutische Primärverpackungen ideal. Auch hier bietet ZAHORANSKY seinen Kunden das bereits aus der Bürstenproduktion bekannte „One-Stop-Shopping“-Erlebnis an. Dieses deckt künftig die Anlagen zur Produktion von Dialysatoren, die dafür benötigten Spritzgießformen für alle Teile sowie die Verpackungsmaschinen ab. Damit umfasst das Angebot von ZAHORANSKY schlüsselfertige Produktionsanlagen zur Herstellung von Dialysatoren einschließlich der in der Medizintechnik sehr wichtigen Qualitätskontrolle. Die nun erfolgte Übernahme der Dialysesparte wurde im Rahmen der Nachfolgeregelung für den Gründer der FLG, Lüdger Grünewald, möglich.

Dazu Vorstand Ulrich Zahoransky: „Wir kooperieren mit der FLG bereits seit vielen Jahren. Daraus haben sich im Laufe der Zeit auch auf der persönlichen Ebene echte Freundschaften entwickelt. Deswegen freut es mich sehr, eine für beide Seiten positive Lösung gefunden und geradezu klassische Win-Win-Situation geschaffen zu haben.“ Zur Gewährleistung eines reibungslosen Übergangs wird ZAHORANSKY ab dem 1. Januar alle Anfragen von Kunden und Interessenten von FLG weitergeleitet bekommen und beantworten. Ein Hauptteil der Service- und Supportleistungen lässt sich bereits heute über VPN-Remote-Services durchführen, hier kann ZAHORANSKY auf die Unterstützung des FLG-Teams zurückgreifen. Lüdger Grünewald wird der ZAHORANSKY Gruppe in den nächsten Jahren darüber hinaus als Berater zur Verfügung stehen: „Ich freue mich bereits auf die künftig noch intensivere Zusammenarbeit und darauf, mein umfangreiches Know-how einbringen zu können.“

Mit den weltweiten Vertriebs- und Servicetöchtern in USA, Indien, China, Japan und Brasilien wird ZAHORANSKY in naher Zukunft in der Lage sein, in vielen wichtigen Märkten einen kompetenten Kundenservice auch für diese Anlagen anzubieten. Die medizintechnischen Aktivitäten der Unternehmensgruppe sind in der ZAHORANSKY Automation & Molds GmbH in Freiburg zusammengefasst.

Eine Erfolgsstory: Medizintechnik by ZAHORANSKY
ZAHORANSKY hat in den letzten fast fünfzehn Jahren – parallel zum traditionellen Geschäft mit Spritzgießformen und Maschinen zur Herstellung von Bürsten – den Bereich Medizintechnik aufgebaut. Neben automatischen Anlagen zur Herstellung entsprechender Primärverpackungen hat sich das Unternehmen insbesondere mit Maschinen zur Fertigung von Staked-Needle-Syringes, Spritzen aus Kunststoff mit umspritzter Nadel, einen Namen gemacht: Hier werden die Nadeln nicht geklebt, sondern in einem vollautomatischen Prozess umspritzt, was Vorteile hinsichtlich der Stabilität und Materialverträglichkeit mit sich bringt sowie einen effizienten Fertigungsprozess ermöglicht. Mit der Übernahme der FLG-Produktionsanlagen für Dialysatoren baut ZAHORANSKY seine Kompetenzen in diesem Geschäftsfeld nun deutlich aus. Einen der größten Erfolge in diesem Bereich konnte das Unternehmen Anfang 2020 verzeichnen: Zu diesem Zeitpunkt erhielt ZAHORANSKY vom US-amerikanischen Unternehmen SiO2 einen Großauftrag in Höhe von zunächst 25 Millionen Euro über elf Automatisierungsanlagen und sechs Entnahmeeinheiten für Corona-Impfstoffcontainer (Vials). Dieser Auftrag wurde unterjährig auf einen Umfang von insgesamt 48 Millionen Euro erweitert. Im Rahmen des Projekts „Operation Warp Speed“ der US-Regierung sollen dabei bis zum Jahresanfang 300 Millionen Corona-Impfstoff-Dosen bereitstehen. Trotz extrem kurzer Lieferzeiten konnte ZAHORANSKY den Auftrag fristgerecht erledigen und die Maschinen beim Kunden pünktlich in Betrieb nehmen.

Hintergrundinformation
Bereits seit dem Jahr 1902 steht der Name ZAHORANSKY für Zuverlässigkeit, Präzision und ausgereifte Technik. Die Grundlage dafür legte Anton Zahoransky mit seiner kleinen Werkstatt in Todtnau, in der er die ersten Geräte und Maschinen zur Automatisierung der Bürstenherstellung fertigte.

Auf Basis der seit damals gewonnenen Erfahrungen und erworbenen Kompetenzen präsentiert sich ZAHORANSKY heute als Komplettanbieter und Technologiepartner für Unternehmen in der Bürstenindustrie, Medizintechnik und weiteren Branchen. Mit Spritzgießformen, Maschinenbau- und Automatisierungstechnik sowie Verpackungsanlagen deckt ZAHORANSKY individuelle Anforderungen vollumfänglich ab. Dafür setzen sich rund 900 Mitarbeiter, davon 70 Auszubildende, an zehn Standorten in Deutschland, Spanien, China, Indien, Japan, Brasilien und den USA täglich ein.

Die systemübergreifenden Lösungen von ZAHORANSKY decken die gesamte Prozesskette ab: angefangen bei der Integration der Verpackungstechnik über das Handling bis zur Programmierung und Robotik bei der Fertigung vollautomatisierter Produktions- und Montageanlagen. Die Technologien und Dienstleistungen von ZAHORANSKY sind in folgenden Branchen gefragt: Haushalts- und Industriebürsten, Oral Care, Medizintechnik, Kosmetik, Consumer Goods und Verpackung.

< zurück zur Übersicht

Diesen Beitrag teilen:

Zurück

×
×

ZAHORANSKY AG

(Headquarter Group)
Anton-Zahoransky-Strasse 1
79674 Todtnau-Geschwend
Black Forest – Germany

Tel.: +49-7671-997-0
Fax.: +49-7671-997-299

×